18 Uhr „KICK BOX WORT GEFECHT“, bremer shakespeare company und „Grapple & Strike“

18 Uhr „KICK BOX WORT GEFECHT“, bremer shakespeare company und „Grapple & Strike“

Mittwoch, 21. Juli, 18 Uhr
„KICK BOX WORT GEFECHT“
bremer shakespeare company und „Grapple & Strike“

 

Foto: Marianne Menke

Brot und Spiele, panem et circenses: Im alten Rom füllte man mit dem einen dem Volk den Magen und mit dem anderen die Stadien zu dessen Unterhaltung. Was haben Boxring und Bühne gemeinsam? Und warum heißt es „Kampf-Künste“? Wie das Theater und andere Bühnenkünste sind auch Kampfkünste stark geprägt von Ritualen und ihre Akteure teilen sich die Leidenschaft für ihre jeweiligen Disziplinen.

An diesem Abend treffen sich Schauspieler*innen der bremer shakespeare company und Kämpfer*innen des Studios „Grapple & Strike“ das erste Mal auf einer Bühne vor Publikum. Wird aus dieser Kunst des Kampfes ein Kampf der Künste? Shakespeares Wortgewalt trifft auf physische Gewandtheit, zeitlose Themen auf gezielte Punchlines – im Wortsinn und metaphorisch. Freuen Sie sich auf leidenschaftliche Kampftechniken, Wortgefechte und punktgenaue Spitzen auf höchstem Niveau!

Mit: Peter Lüchinger, Michael Meyer, Sofie Alice Miller (bremer shakespeare company), Albert Krasnikov, Till Stritter (Grapple & Strike)