Building a Bridge – deutsch-niederländische Lesung

Building a Bridge – deutsch-niederländische Lesung

Samstag, 28. August, 19 Uhr
Building a Bridge – deutsch-niederländische Lesung

 

Die Friesenbrücke, auf der fast hundert Jahre lang Züge zwischen Leer und Groningen über die Ems fuhren ist seit dem 3. Dezember 2015 unpassierbar. Ab 2024 soll die Brücke ihre Wiederbelebung feiern. Die deutsch-niederländische Performance „Building a Bridge“ will diesen Umbau schon jetzt mit der Kraft des Wortes vorantreiben, indem sie die Energie und das Talent einer neuen Generation von Schriftsteller*innen auf beiden Seiten des Flusses nutzt. Bei Open Space Domshof präsentieren die Autor*innen aus beiden Ländern in Form einer zweisprachigen Lesung den aktuellen Stand ihrer Zusammenarbeit, die im Juli 2021 begonnen hat.

„Building a bridge“ ist ein Kooperationsprojekt des globale° Literaturfestivals und NOORDWOORT aus Groningen. Es will jungen Schriftsteller:innen die Möglichkeit geben, in einem für die meisten von ihnen unbekannten internationalen Kontext zu arbeiten. Talentierte Schriftsteller*innen aus (dem nordöstlichen Teil) der Niederlande treffen sich mit talentierten Schriftsteller*innen aus (dem nordwestlichen Teil) Deutschlands und arbeiten anderthalb Jahre zusammen. Das angestrebte Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine literarische Performance, die in Bremen und Groningen im Jahr 2022 gezeigt wird.

Von und mit:
Eva Matz, Daniel Schmidt, Marie Püffel, Laura Müller-Hennig, Johanna Schwarz, Alara Adilow, Anna Dijk, Michael Ter Maat, Osama Alloush