18.9. Thementag Mobilität

18.9. Thementag Mobilität

Samstag, 18. September, ab 11 Uhr
Thementag Mobilität
Was treibt uns an?

Die große Frage: Was treibt uns an – heute und in der Zukunft? Der Thementag Mobilität bei Open Space Domshof beschäftigt sich in vielfältigen Aktionen, Vorträgen und Darbietungen mit der Mobilität der Zukunft. Wie können Verkehrskonzepte auf dem Wasser, in der Stadt und in der Luft zukünftig aussehen?

Der Tag wird wegen des Domshof-Marktes zweigeteilt:

Vormittag – 11 bis 14.30 Uhr

  • 11 Uhr | Freaks Dynamite auf der mobilen Bühne zwischen Open Space und Markthalle 8
    Die mitreißende Band aus Bremen zelebriert mit Schlagzeug, Bläsern, Gitarre und Gesängen ein ganz eigenes, extrem tanzbares musikalisches Potpourri.
  • 11 Uhr | Start der Touren „Musik im Grünen“
    Auf dem Domshof starten geführte Radtouren zu grünen Bremer Lieblingsorten mit Live-Musik vom Kammerensemble Konsonanz.
  • 11 – 14.30 Uhr | Infostände von Mobilitätswende-Initiativen, darunter das Bremer Bündnis Verkehrswende, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e. V.  ADFC mit seinen Lastenrädern Pedder und Fietje, der BUND mit einem Glücksrad, VCD mit 12qmKultur, Gehzeug, Cambio mit einem smumo zum Üben der Ausleihe und autofreier StadTraum mit einem „CO2- Ballon“

Nachmittag und Abend – 15.30 bis 21.00 Uhr

  • 15.30 Uhr | SpielLandschaftStadt
    Das BewegungsErnährungsMobil Bemil des Vereins „SpielLandschaftStadt e.V.“ ist mit einer Kinderspielwelt zu Gast auf dem Domshof. Zentrales Element ist die Bewegungsbaustelle – bunte Zauberkästen aus Holz, kombiniert mit Brettern, Kant- und Rundhölzern, Baumscheiben und Leitern. Die Kinder können selbstständig vielfältige Balancier- und Bewegungslandschaften zusammenbauen.

    Bühnenprogramm:
  • 17.15 Uhr | Eröffnung durch die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau Maike Schaefer
  • 17.30 Uhr | Storyfelder
    Ein Storyfeld ist Interaktion pur: ein ungewöhnliches Diskussionsformat und erfrischend anders als die üblichen Podiumsdiskussionen. Im Wechsel erzählen drei eingeladene Gast-Storyteller:innen und das Publikum. Das Motto des Storyfelds „Hier entsteht durch Storys Neues” ist richtungsweisend. Dieses Storytelling-Format besschäftigt sich mit Fragen rund um die Mitbestimmung und das „Wahlrecht“ der eigenen Alltagsmobilität.
  • 18.45 Uhr | Swim City
    Der Film Swim City führt uns vor, wie wertvoll Flüsse für das Wohl der gesamten Stadtbevölkerung sind. Ob in den Donau-Flussbädern in Wien, im Botanischen Garten von Tiflis oder den Flüssen in Basel und Zürich — überall springen Menschen an warmen und sogar kalten Tagen ins Wasser. Auch in anderen Städten, in denen Flüsse gerade erst als Freiräume wiederentdeckt werden, formieren sich Initiativen, die das Bewusstsein für den Wert von Wasser in der Stadt schärfen wollen. Dabei geht es um weit mehr als das Baden zu popularisieren. Es sind auch Bewegungen, die angesichts zunehmender Privatisierungen von Flussufern für den öffentlichen Zugang zum Wasser kämpfen. Sie machen deutlich, dass Flüsse als wichtige Adern in größeren ökologischen Gefügen ernst zu nehmen sind. Begleitet wird der Film durch einen Vortrag des Regisseurs Jürg Egli.
  • 19.30 Uhr | Konzert